Brustbehandlung ist Teamdisziplin

Zusätzliche Betreuung

Brustkrebs zu begegnen ist eine Teamdisziplin.

Wir Kooperationspartner treten gemeinsam mit Ihnen an, um den Weg zu gehen. Neben all dem, was die Medizin leistet, schlagen wir auch Brücken zu Hilfen in anderen Bereichen. Sie sind nie allein – da können Sie sich ganz sicher sein!

An Ihre Familie und Ihr Umfeld haben wir ebenfalls gedacht.

Double-Swoosh | Brustzentrum Passau

Sozialberatung

Sie haben Fragen zu einer Anschlussheilbehandlung, einer Kur oder einer Haushaltshilfe.

Hilfe finden Sie hier:

  • Bayerische Krebsgesellschaft
    Telefon 0851 5300 2268
  • Hospizverein
    Telefon 0851 5300 2425
  • Sozialdienst am Klinikum Passau
    Telefon 0851 5300 2399

Erfahren Sie hier mehr zu sozial-rechtlicher Beratung.

Medizinische Hilfsmittel

Falls bei Ihnen eine brusterhaltende Operation nicht möglich gewesen sein sollte und aktuell die Rekonstruktion der Brust nicht vorgesehen ist, gibt es eine Vielzahl von Brustprothesen.

Wir kooperieren mit dem Sanitätshaus Fürst:

Sie werden noch während Ihres stationären Aufenthaltes von einem Mitarbeiter des Sanitätshauses Fürst über die Möglichkeiten der Prothesenversorgung beraten, so dass diese noch vor Ihrer Entlassung – auch bei individueller Anfertigung – geliefert werden kann.

Erfahren Sie hier mehr über die Möglichkeit der Prothesenversorgung.

Wenn die Krankheit Ihr Leben verändert, haben Sie dennoch weiterhin viele Möglichkeiten Ihre Lebensqualität positiv zu beeinflussen. Gerade Sport und Bewegung können Ihnen helfen, die medizinisch notwendigen Behandlungen besser zu vertragen und Nebenwirkungen zu reduzieren. Auch die Psyche profitiert!
Sie können sich mit Menschen in einer ähnlichen Lebenssituation und Gleichgesinnten austauschen. Gemeinschaft stärkt.

Die Passauer Krebssportgruppe trifft sich jeden Montag von 17:00 bis 18:30 Uhr, die Teilnahme ist kostenlos.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Sport tut gut – auch und gerade bei Krebserkrankungen.

Das haben zahlreiche Studien Sport tut gut – auch und gerade bei Krebserkrankungen. Das haben zahlreiche Studien gezeigt. Geht es anfangs vor allem darum, Herz und Kreislauf fit zu machen, helfen weitere Übungen, dass Sie im Alltag wieder beweglicher werden. Regelmäßiger Sport stärkt das körpereigene Abwehrsystem und wirkt sich positiv auf die Psyche aus. Außerdem knüpfen Sie in der Gruppe schnell Kontakte zu anderen Betroffenen.

Die aktuellen Angebote der Sportvereine erhalten Sie hier:  Angebot

Bayerische Krebsgesellschaft

Sie sind nicht allein! In den rund 200 Selbsthilfegruppen der Bayerischen Krebsgesellschaft e.V. treffen sich Menschen, die selbst oder als Familienmitglieder oder Partner von einer Krebserkrankung betroffen sind. Ziel ist es, Ihnen nach der Diagnose Krebs wieder Mut zu machen und zu helfen, mehr Lebensqualität und Lebensfreude zu entwickeln.

Finden Sie hier Ihre regionale Selbsthilfegruppe, um Informationen und Erfahrungen miteinander auszutauschen. So unterstützen Sie sich gegenseitig in der individuellen Krankheitsbewältigung.